Regionalkonferenz „Digitale Agenda für Kommunen“

Stuttgart, 30. September 2015

Der digitale Wandel ergreift alle Lebensbereiche, Wirtschaften und Arbeiten, Wohnen und Einkaufen, Freizeit und Lernen und nicht zuletzt Politik und Verwaltung.Digitalisierte Prozesse sind das Nervensystem der kommunalen Entwicklung und Daseinsvorsorge, die digitale Infrastruktur wird zunehmend zum entscheidenden Standortfaktor. Die Kommunen haben längst erkannt, dass bei allen Alleinstellungsmerkmalen nur die Zusammenarbeit über Stadt- und Kreisgrenzen hinweg zum Erfolg führt.

Um diesen Prozess auf kommunaler und regionaler Ebene zu unterstützen und eigene Themenschwerpunkte zu setzen veranstalten der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und der kommunale DV-Verbund Baden-Württemberg gemeinsam mit Vitako in Stuttgart eine Regionalkonferenz „Digitale Agenda für Kommunen und Regionen“.

Ziel der Konferenz ist es, ein gemeinsames Thesenpapier zur kommunalen digitalen Agenda in Baden-Württemberg zu erarbeiten, dessen Ergebnisse von Frau Landrätin Störr-Ritter auf dem IT-Gipfel in der Gruppe „Innovativer Staat“ präsentiert werden sollen.

Die Konferenz ist Teil einer Reihe von ähnlichen bundesweit stattfindenden Veranstaltungen zur Vorbereitung des Nationalen IT-Gipfels, um den kommunalen Stimmen ein stärkeres Gehör zu verschaffen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zentrale Fragen der Digitalisierung im kommunalen Raum zu diskutieren, ein gemeinsames Verständnis für den digitalen Wandel und die digitale Agenda zu entwickeln, kommunale Themenschwerpunkte zu erörtern und vorhandene Hürden zu beschreiben.

Diskutieren Sie mit namhaften Referenten, lassen Sie sich inspirieren, bringen Sie Ihre Ideen ein.

Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart
Bertha-Benz-Saal

Agenda

Zeit Inhalt Akteure
10:00 Uhr Begrüßung
Erläuterung des Ablaufes
William Schmitt,
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender VITAKO
Geschäftsführer, Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken
10:15 Uhr Digitalisierung von Staat, Gesellschaft und Wirtschaft, Der Beitrag des Innenministeriums Baden-Württemberg Ministerialdirektor Stefan Krebs,
Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnologie (CIO)
10:35 Uhr Einführung: Digitale Agenda für Kommunen und Regionen – Regionalkonferenzen IT-Gipfelprozess (1,18 MiB) Guido Kahlen
Stadtdirektor, Stadt Köln
10:55 Uhr Was kann „Digitale Agenda“ für Städte bedeuten? Gudrun Heute-Bluhm
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Städtetag Baden-Württemberg
11:15 Uhr Digitale Agenda für Regionen – Wirtschaftsorientiertes E-Government im Fokus (1,885 MiB) Dr. Christine Brockmann,
Leitung Verwaltungsvereinfachung / E-Government, Metropolregion Rhein-Neckar
11:45 Uhr Land, Kommunen und Datenverarbeitungsverbund –
Gemeinsam E-Government in Baden-Württemberg voranbringen
Jan-Ole Langemack,
Dezernent, Landkreistag Baden-Württemberg
12:15 Uhr Mittagessen  
13:15 Uhr Verwaltung 2035 oder die Welt von morgen (2,215 MiB) Jens Fromm,
Leiter Kompetenzzentrum Öffentliche IT, Fraunhofer FOKUS
13:45 Uhr Verwaltung 2015 oder die Welt von heute Dorothea Störr-Ritter,
Landrätin, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
14:15 Uhr Abschied vom Papier: Digitalisierung in der Verwaltung von morgen (362,2 KiB) William Schmitt,
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender VITAKO
Geschäftsführer, Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken
14:45 Uhr Kaffeepause  
15:00 Uhr Podiumsdiskussion
 
Was können Land und Kommunen tun, um gemeinsam eine Digitale Agenda zum Erfolg zu führen? Wo liegen die Chancen, welche Hürden müssen überwunden werden?
16:00 Uhr Zusammenfassung Dr. Marianne Wulff
Geschäftsführerin VITAKO
16:15 Uhr Ende der Veranstaltung  



Anmeldung

Ihr Link zur Anmeldung



Die App zur Konferenz:

In den App-Stores auch zu finden unter "Regionalkonferenz BW"